BV Villingen-Schwenningen – ANTELOPES (36:75)

Die TV Derendingen Antilopes starteten furios ins neue Jahr. Mit fast 40 Puntkten Vorsprung besiegten sie ihre Gastgeberinnen in Villingen-Schwenningen. Mit dem 36:75 toppten sie sogar die Leistung aus dem Hinspiel.

Coach Walter Yimga hatte zu Spielbeginn vor allem eine zentrale Forderung: „harte und konzentrierte Defense!“ Seine Antilopen folgten ihr vorbildlich: Sie ließen in der ersten Hälfte nur sieben gegnerische Punkte zu. Den ersten Schluckauf in der Offensive konnten die TVDlerinnen so auch zeitnah überwinden und zeigten ein schönes Zusammenspiel. Sie trafen die überforderten Gastgeberinnen von außen, unterm Korb mit Fastbreaks und Systemangriffen.

Einziges Schönheitsmerkmal: wie so oft startete der TVD verschlafen ins dritte Viertel. Mit ungenauen Pässen und unkonzentriertheiter Verteidigung ließen sie ihre Gegner unnötigerweise Licht am Ende des Tunnels erblicken. Doch nach fünf Minuten machten die Antilopen das Licht wieder aus und zogen weiter davon zum Endstand von 36:75. Besonders schön: 11 von 12 Antilopen punkteten und Rookie Anja Elbers machte zwar keine Punkte, aber eine starke Partie. Alles in allem also eine glänzende Teamleistung, an die die Antilopen kommendes Wochenende beim Heimspiel gegen Tabellenverfolger Waiblingen anknüpfen wollen.

Es spielten:
Bonin (6), Dresely (10), Elbers, Gampper (8), Gertz (10), Hanke, A. (9), Hanke, L. (7), Janovsky (2), Mauch (8), Ross (9), Rothmund (2), Waigel (4).