ANTELOPES – TSV Malmsheim (51:56)

Die Antelopes verlieren in ungewohnter Aufstellung ihr letztes Saisonspiel gegen den TSV Malmsheim mit 51:56 (32:27). Trotzdem ist das Team hochzufrieden. Denn mit Platz 4 in der Tabelle der Württemberg-Oberliga hatte man im Vorhinein nicht gerechnet.

Bedingt durch Urlaube, Krankheiten und Auslandsaufenthalte starteten die Antilopen mit einer sehr ungewöhnlichen Aufstellung in ihr letztes Saisonspiel. Unter 8 einsetzbaren Spielerinnen (an dieser Stelle nochmals ein großes Dankeschön an Antz-Center Annika Behrens fürs Aushelfen) befanden sich 6 Center 2 Flügel und kein Aufbauspieler. Das Spiel musste also über die großen Spielerinnen dominiert werden. Dies gelang leider nur bedingt, auch deshalb, weil sich die meisten Center (verständlicherweise) auf dem Flügel unwohl fühlten und  hier ihre Stärken nur bedingt einsetzen konnten. Mit Hilfe ihres Buzzerbeaters von der Mittellinie, konnte Lena Hanke dazu beitragen, dass das Team mit einem leichten Vorsprung in das 3. Viertel startete. Der TSV erwischte jedoch den besseren Start und entschied diesen Spielabschnitt knapp für sich, so dass die Teams mit einem Gleichstand von 43:43 in das entscheidende, letzte Viertel starteten. Die Antilopen zeigten in der Defense nochmals ihre Ausdauer und Entschlossenheit, im Angriff fehlte es dann jedoch an Ideen. Letztendlich konnte der TSV Malmsheim diese spannende Partie für sich entscheiden und als Sieger das Spielfeld verlassen.

Es spielten: Hanke, L. (24), Bonin (9), Janovsky (6), Ross (6), Dresely (4), Hanke, A. (2), Behrens, Gampper.

Dennoch sind die Antilopes stolz auf ihre Leistungen. Zu Saisonbeginn war es zunächst fraglich, ob überhaupt genügend Spielerinnen da sind, um einen Mannschaft zu melden. Sehr zu Freude des Teams kam dann jedoch ein ganzer Schwung neuer Spielerinnen ins Team. Die Herausforderung bestand nun darin, diese Spielerinnen innerhalb kürzester Zeit in die Spielweise der Antilopen einzuführen.

Fazit: Einige Spiele der Saison gingen unnötig verloren. Doch viele Spiele gewannen die Antelopes auch knapp, immer aufgrund ihres Mannschaftszusammenhalts, ihres Ehrgeizes und wegen der ausgeklügelten Systeme von Coach Walter Yimga. Für die neue Saison hat er einige Weiterentwicklungen und Veränderungen angekündigt. Das Team freut sich so schon jetzt auf die neue Saison, in der einige Spielerinnen zurückkehren werden.