Academics – ESV RW Stuttgart/SV Fellbach (89:70)

Zum Saisonauftakt der Oberliga Württemberg war am vergangenen Wochenende der Absteiger der 2. Regionalliga, der ESV RW Stuttgart, zu Gast bei den Academics. Nach ausgeglichener ersten Halbzeit (41:37) legten die Derendinger im zweiten Durchgang eine Schippe drauf und setzten sich letztlich ungefährdet mit 89:70 gegen die Hauptstädter durch.

Die Südstädter mussten zwar auf Mr. Ravoro (Flitterwochen) und Nick Braun (beruflich) verzichten, dafür streifte sich mit Mattis Mann nach drei Jahren SV 03-Exil ein echtes TVD-Eigengewächs zum ersten Mal das Academics-Trikot über. Das Team von Spielertrainer Kienzle brauchte eine Weile, um – nach suboptimaler Saisonvorbereitung – im ersten Spiel der Saison seinen Rhythmus zu finden. In der Verteidigung fehlte ein ums andere Mal die Abstimmung und auch im Angriff zeigten sich die Akademiker noch etwas eingerostet. Trotzdem schafften es die Südstädter mit einer knappen 4-Punkte-Führung (41:37) in die Halbzeitpause zu gehen.

Auch nach drei gespielten Vierteln (59:54) war das Spiel noch völlig offen, doch die Gastgeber schienen so langsam in der Saison angekommen zu sein und zeigten immer öfter ihr gewohnt starkes Teamplay. Im letzten Viertel sollte der Knoten dann endgültig platzen. Angeführt vom starken Eric Ngoie erzielten die Academics allein im letzten Durchgang 30 Punkte und sorgten somit für einen ungefährdeten 89:70-Sieg.

Für die Academics spielten: Borras Cruzado (2), Goll, Jünemann (9), Kienzle (14), Klement (5), Mann (14), Meinhof, Ngoie (18), Rojas (16), Thieme (11), Türmer.