TV Nellingen – Academics (76:58)

Die Derendingen Academics bleiben weiter auf der Erfolgsspur. Am Sonntagabend gewannen die Südstädter beim TV Nellingen mit 76:58 und feierten damit ihren achten Sieg im neunten Spiel.

Die Vorzeichen vor dem Gastspiel beim Tabellenfünften standen dabei alles andere als gut. Top-Rebounder Vasco Jünemann fiel verletzt aus, Point Center Timo Rojas verpasste aufgrund einer Fußverletzung ebenfalls die komplette Trainingswoche und auch Spielertrainer Hansi Kienzle ging durch eine Verletzung gehandicapt ins Spiel. Zudem fehlten die beiden Aufbauspieler Pepe Borras und Daniel Klement aus persönlichen Gründen.

Das Spiel begann sehr durchwachsen. Beide Teams bemühten sich, den Punktestand möglichst niedrig zu halten und warfen eine Fahrkarte nach der anderen. Dass die Gastgeber aus Ostfildern sich doch eine kleine Führung erspielten konnten (13:8), lag vor allem am zurückhaltenden Einsatz der Academics in der Verteidigung und beim Rebound. Vier Punkte in Folge kurz vor der Viertelpause brachten die Südstädter jedoch wieder auf 12:13 heran. Auch das zweite Viertel zeigte zunächst keine Verbesserung, die Nellinger erzielten direkt vier Punkte in Folge, woraufhin Spielertrainer Kienzle seine Spieler zum Rapport bat. Mit Erfolg: Die Academics zeigten sich in der Verteidigung nun stark verbessert und legten in der Folge einen 20:8-Lauf hin. Beim Stand von 32:25 für die Derendinger ging es in die Halbzeitpause.

Im dritten Viertel waren es wieder die Academics, die das Tempo des Spiels bestimmten. Trotz einiger vergebener Freiwürfe (13/25) setzten sich die Südstädter Punkt für Punkt ab und erspielten sich bis zum Ende des dritten Viertels eine 18-Punkte-Führung (56:38). Im letzten Viertel spielten die Derendinger dann ihre Routine aus und brachten den Vorsprung ungefährdet nach Hause. Auch der erst 16-jährige Scharfschütze Rick Bilge bekam einige Spielminuten und erzielte mit einem erfolgreichen Dreier seine ersten Oberliga-Punkte. Am Ende stand nach einer sehr ausgeglichenen Teamleistung ein verdienter 76:58-Sieg für die Academics.

Academics: Bilge (3), Braun (13), Kienzle (12), Kiesel (2), Meinhof, Ngoie (8), Ravoro (14), Rojas (4), Thieme (20).