BG Remseck – Academics (80:69)

Die Derendingen Academics haben ihr Auswärtsspiel gegen die BG Remseck mit 69:80 verloren. Eine verschlafene Anfangsphase sowie eine schwache Trefferquote über das gesamte Spiel waren dabei ausschlaggebend für die Niederlage der stark ersatzgeschwächten Derendinger. Während Louis Thieme (Urlaub) und Rick Bilge (Grippe) erst gar nicht mit nach Remseck reisten, gingen Eric Ngoie und Spielertrainer Hansi Kienzle grippegeschwächt in die Partie. Andy Türmer wärmte sich zwar mit dem Team auf, konnte aber aufgrund einer Muskelverletzung nicht eingesetzt werden – keine optimalen Vorzeichen für das Spiel gegen den Tabellendritten aus Remseck, der nahezu aus dem Vollen schöpfen konnte.

Die Academics erwischten einen katastrophalen Start. Der Regionalligaabsteiger aus Remseck schaltete und waltete nach Belieben und entschied den ersten Durchgang mit 28:14 für sich. Insbesondere die Defensive bereitete Coach Hansi Kienzle Kopfzerbrechen, wobei es oftmals an der nötigen Intensität und leider auch am Einsatz fehlte. Im zweiten Viertel kamen die Derendinger besser ins Spiel. Durch eine Umstellung in der Defensive bekamen die Südstädter einen besseren Zugriff zum Spiel und verkürzten den Rückstand zur Halbzeit auf fünf Punkte (45:40).

Für die zweite Hälfte hatten sich die Academics einiges vorgenommen. Nach dem schwachen ersten Viertel und dem hohen Rückstand war das Spiel nun wieder völlig offen. Doch die Academics schafften es nicht, das Momentum zu nutzen und das Spiel zu drehen. Vor allem im Angriff ließen die Derendinger das nötige Teamplay – sonst eine der großen Stärken des Teams – vermissen. Zu viele Einzelaktionen spielten der kompakten Defensive der Gastgeber immer wieder in die Karten. So gelangen den Academics im dritten Durchgang lediglich 13 Punkte und die Südstädter sahen sich nach 30 Minuten erneut einem 53:64-Rückstand gegenüber. Im letzten Viertel kämpften sich die Academics noch einmal auf sechs Punkte heran, doch wieder verzettelten sich die Derendinger zu oft in Einzelaktionen, die nicht selten in schwierigen Würfen resultierten. So stand am Ende eine letztlich verdiente 80:69-Niederlage gegen einen an diesem Abend durchaus schlagbaren Gegner aus Remseck.

Coach Hansi Kienzle zum Spiel: „Um gegen eine erfahrene Mannschaft wie Remseck zu gewinnen, müssen wir als Team auftreten, was wir heute leider nicht oft gezeigt haben. Wir haben im Angriff den Ball nicht gut bewegt und uns zu oft in Einzelaktionen versucht. Daran werden wir in der kommenden Woche intensiv arbeiten, um gegen Marbach den 14. Saisonsieg einzufahren.“

Direkter Vergleich gegen Remseck

Durch die Niederlage gegen Remseck ist das Meisterschaftsrennen so gut wie entschieden. Die Derendinger liegen nun einen Sieg hinter dem TV Konstanz, die zudem den direkten Vergleich gegen die Academics halten. Zwei Niederlagen des Aufstiegsfavoriten vom Bodensee scheinen bei sechs verbleibenden Saisonspielen sehr unwahrscheinlich. Im Kampf um Platz zwei konnten die Academics immerhin den direkten Vergleich gegen Remseck gewinnen (Hinspiel 87:68). Die Remsecker müssten demnach drei Siege auf die Derendinger aufholen, um noch an den Academics vorbei zu ziehen.

Academics: Borras, Braun, Kienzle, Kiesel, Meinhof, Ngoie, Türmer, Ravoro, Rojas.