Academics – TV Marbach (82:59)

Die Derendingen Academics haben ihr Heimspiel gegen den abstiegsgefährdeten TV Marbach souverän mit 82:59 gewonnen. Bereits im ersten Viertel (28:6) legte der Tabellenzweite den Grundstein für einen nie gefährdeten Start-Ziel-Sieg.

Nachdem die Academics bereits am letzten Wochenende stark angezählt in Remseck antreten mussten, sah es diese Woche kaum besser aus – im Gegenteil: Gleich mehrere Spieler fielen grippebedingt aus – darunter auch Spielertrainer Hansi Kienzle. Dafür durften die Zuschauer zwei Altbekannte im Trikot der Academics bestaunen, die zum Wohl ihrer Kameraden kurzzeitig den Rücktritt vom Rücktritt erklärten: Daniel Klement und Sven Waigel. Zudem sorgte Lucas Rojas aus der zweiten Mannschaft für wichtige Entlastung unter dem Korb.

Die Academics erwischten einen Start nach Maß und ließen den Gästen aus der Schillerstadt keinerlei Chance ins Spiel zu kommen. Egal ob nah oder fern, die Academics trafen von überall und erspielten sich bereits nach zehn Minuten eine komfortable 28:6-Führung. Insbesondere Louis Thieme zeigte sich sehr treffsicher und erzielte alleine elf Punkte im ersten Durchgang. Im zweiten Viertel schalteten die Derendinger einen Gang runter. Die Marbacher fanden dadurch in der Folge zwar etwas besser ins Spiel, der Vorsprung blieb aber weiterhin konstant bei 20 Punkten. Beim Stand von 41:21 ging es in die Halbzeitpause.

Auch im dritten Viertel zeigten sich die Academics als die taktangebende Mannschaft. Die Gäste aus Marbach spielten nun zwar gut mit, doch die Südstädter erstickten jeden Hauch einer Aufholjagd bereits im Keim. Mit einer 63:44-Führung ging es in den letzten Abschnitt. Im Schlussviertel spielten die Academics dann mit all ihrer Erfahrung das Spiel konsequent zu Ende. Ein schneller 7:0-Lauf der Derendinger zum 70:44 machte den Deckel endgültig auf das Spiel. Nach 40 Minuten stand schließlich ein hochverdienter 82:59-Sieg gegen den Tabellenzehnten aus Marbach.

Academics: Braun (7), Kiesel (6), Klement (4), Ravoro (16), Lucas Rojas, Timo Rojas (12), Thieme (25), Türmer (10), Waigel (2).